Neoninvasion auf der Sommerinsel

Tübingen, 2. August 2009, 10.45 Uhr

3000 Radfahrer fluten die Uhlandstraße
Tour de Ländle 2009

Gemütlich flaniere ich die Uhlandstraße entlang Richtung Anlagensee, als der Horizont in der Ferne beginnt, sich neonartig zu verfärben. Der Wind treibt ein Rollen und Rufen in meine Richtung, es kommt immer näher… Ein bunter Pulk erscheint von Westen her, die Konturen werden deutlicher – es sind Menschen, Menschen in neonfarbenen Trikots, Fahrräder…

die Tour de Ländle!

11.00 Uhr

Rund 3000 Radlerinnen und Radler stürmen die Sommerinsel, die eben erst öffnet. Ihre Räder müssen sie draußen lassen, auf der Sommerinsel ist Radfahren verboten. Die Fahrer aber werden herzlichst empfangen und bedient; innerhalb von Minuten entstehen meterlange Schlangen vor den Pagodenzelten der Betriebe; die ganze Sommerinsel leuchtet und schallt in einem Farb- und Stimmgewirr.

Mobile Banane
Mobile Banane

Manch einer hat sich seine Vesper selbst mitgebracht (siehe Bild), die meisten nutzen die Extra-Angebote der verschiedenen Betriebe für die Tourteilnehmer. Auch der Eisstand genießt Beliebtheit bei den erhitzten Fahrern.

Mitten durch die Masse der Sportler schiebt Oberbürgermeister Palmer lässig sein Fahrrad, grüßt hier und dort und klettert dann auf eine Bierbank, um die Tourteilnehmer zu begrüßen. Sein blauer Anzug strahlt mit den ihn umgebenden Trikots um die Wette.

Bevor Sie jetzt anfangen zu fragen, ob ich farbenblind bin, erklär ich das gleich: Ich hab gedacht, einige von Ihnen haben mich im Nachtcafé gesehen mit dem blauen Anzug, vor allem das SWR-Publikum, und da wären Sie wahrscheinlich enttäuscht, wenn Sie ihn nicht im Original angucken dürften! Deswegen habe ich ihn heute dabei, und ich muss auch sagen, er ist nicht hässlicher als diese EnBW-Hemden, die Sie anhaben!

Applaus für das gelbe Trikot und die amüsante Rede des OB

Applaus für das gelbe Trikot und die amüsante Rede des OB

Ohne Vorwarnung beginnt Palmer plötzlich, sich des Jackets zu entledigen. Darunter kommt sein persönliches “gelbes Trikot” zum Vorschein, mit dem Schriftzug Universitätsstadt Tübingen und dem Wappen der Stadt.

Solidarität mit den Radfahrern beweist er auch in Bezug auf sein “Dienstauto”:

Zuerst gab es den Japaner, den hab ich aber abgeschafft, weil der Öttinger gesagt hat, das sei Landesverrat. Dann hatte ich einen Smart, den haben sie mir verkauft als 3-Liter-Auto, jetzt braucht der aber 3 Liter pro Sitz. Also bin ich umgestiegen auf Elektrofahrrad, und ich kann ihnen sagen, das ist fantastisch! Damit können Sie selbst dann, wenn Sie sich irgendwann zu alt für die Tour de Ländle fühlen, den Jungen vorne weg fahren.

Nachdem der OB den Radlerinnen und Radlern eine schöne, “umweltfreundliche” Tour gewünscht hat, bekommt er enthusiastischen Applaus – und muss im Anschluss sogar Autogramme auf Käppis geben.

Kommentar meines Kamerakollegen: “Wenn du als Bürgermeister Autogramme geben musst, weißt du, du hast es geschafft…”

12.30 Uhr

Startschuss zur Weiterfahrt nach Walddorfhäslach, der nächsten Zwischenstation auf dem Weg nach Filderstadt. Hunderte Beine schwingen sich auf ihre Drahtesel, minutenlang ist es unmöglich, die Uhlandstraße zu passieren, ohne unter die Räder zu kommen.

Am See kehrt wieder Ruhe ein. Ein paar Radler sind zurückgeblieben, auf dem Bungee-Trampolin hüpft ein kleiner Mitstreiter in knallorangem Trikot, sein Papa schaut ihm im gleichen Outfit, ein paar Nummern größer, von unten zu. In meinem Ohr klingen noch die schwäbischen Satzfetzen, die bis vor ein paar Minuten über den See waberten. Es beginnt zu regnen.

4 Antworten zu “Neoninvasion auf der Sommerinsel”

  1. heidi Ohloff sagt:

    Liebe Laura Geyer,

    habe von der Mama die Info über das wunderschöne Tübinger Stadtfest bekommen.
    Muss schon sagen: alle ACHTUNG DENN DIESES Engagement ist lobenswert.

    Euch allen noch einen schönen Sommer
    heidi Ohloff aus Leverkusen

  2. Willi Maier sagt:

    Was für ein Stadtfest? Das war doch schon längst.

  3. heidi sagt:

    hä!? wo laura ihre finger im spiel hat, is immer stadtfest, sammal…
    aber was und wo bitteschön ist dieses leverkusen??
    p.s.: keine feier ohne geyer!!

  4. Hei ich habe mich als Ballonküsntler auf euren Bilder entdeckt. Schön war es.

    Peter

Hinterlasse eine Antwort